(zu alt für eine Antwort)
Private Bilder und Nutzungsrecht
Ulrich Gehauf
2007-10-18 14:25:43 UTC
Hallo,

Mal eine vielleicht schon mal durchgekaute Frage, aber irgendwie kann
ich nichts dazu finden (Ja, ich hab ne Stunde lang gesucht!)

Folgender, völlig fiktiver Fall, der aber wohl jederzeit auftreten
könnte:

Ein junges Pärchen macht im privaten Rahmen einige (digitale) Fotos
(Urlaubsbilder, Familienfeier, ...) vom jeweiligen Partner. Beide
nutzen die Bilder gemeinsam, also zeigen sie ihren Freunden, etc. Wie
das Leben so spielt, haben die beiden einen größeren Streit und
trennen sich. Beide sind noch im Besitz der Bilddateien. Nun möchte
Sie, da sie des Alleinseins überdrüssig ist, in einer Flirtcommunity
wieder "Anschluss finden" und stellt dazu einige der von Ihm
fotografierten Bilder ein. Durch Zufall entdeckt Er, der die Trennung
noch immer nicht überwunden hat, das Profil und will nun sein
Urheberrecht geltend machen und verlangt die Löschung der Bilder
("Wenn ich Sie schon nicht mehr haben kann, soll sie auch kein anderer
bekommen! Und schon gar nicht durch 'meine' Bilder.").

Meiner Meinung nach hat er dazu kein Recht, da er durch die
Überlassung der Bilder konkludent seiner Partnerin ein Nutzungsrecht
eingeräumt hat. Er mag zwar Urheber sein, kann aber dem erteilten
Nutzungsrecht nicht widersprechen. Sie sollte also ohne Weiteres
"Ihre" Bilder für die Partnersuche verwenden können.

Gruß
Uli

So und jetzt dürft ihr mich teeren und federn, weil ich mir keinen
Newsserver leisten kann ;-)
Gerrit Brodmann
2007-10-18 14:47:22 UTC
Post by Ulrich Gehauf
Sie sollte also ohne Weiteres
"Ihre" Bilder für die Partnersuche verwenden können.
Nein.
--
Fotografie und Foto - Kunst aus Braunschweig
photography - art - sketches: http://gerrit.brodmann.com
LARP macht Sexy - Mittelalter und Fantasy: http://derLARPfotograf.de
One Minute/Random Photoart: http://one-minute.info
Ulrich Gehauf
2007-10-18 14:54:23 UTC
Post by Ulrich Gehauf
Sie sollte also ohne Weiteres
"Ihre" Bilder für die Partnersuche verwenden können.
Nein.
Ja...

Und jetzt?
Gerrit Brodmann
2007-10-18 16:23:10 UTC
Post by Ulrich Gehauf
Post by Ulrich Gehauf
Sie sollte also ohne Weiteres
"Ihre" Bilder für die Partnersuche verwenden können.
Nein.
Ja...
Und jetzt?
Hast Du flasche Angaben gemacht.

Lies das Urhebergesetz.
--
Fotografie und Foto - Kunst aus Braunschweig
photography - art - sketches: http://gerrit.brodmann.com
LARP macht Sexy - Mittelalter und Fantasy: http://derLARPfotograf.de
One Minute/Random Photoart: http://one-minute.info
Michael 'Mithi' Cordes
2007-10-18 16:46:48 UTC
Post by Ulrich Gehauf
Er mag zwar Urheber sein,
Ebent[tm] und nur das ist erstmal entscheident.
Post by Ulrich Gehauf
kann aber dem erteilten
Nutzungsrecht nicht widersprechen.
Warum sollte er das als Urheber nicht können?


cya
Mithi
--
"Nur weil die taz einen Anwalt hatte, der Ihnen in den Arm gefallen ist,
haben Sie die Domain nicht verwertet. Die Allgemeinheit muss vor Ihnen
geschützt werden." Richterin Nissing zu Günter Freiherr von Gravenreuth
http://www.taz.de/index.php?id=start&art=4521&id=medien-artikel&src=SZ&cHash=a3c7d888e5
Gerrit Brodmann
2007-10-18 16:57:33 UTC
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by Ulrich Gehauf
Er mag zwar Urheber sein,
Ebent[tm] und nur das ist erstmal entscheident.
Post by Ulrich Gehauf
kann aber dem erteilten
Nutzungsrecht nicht widersprechen.
Warum sollte er das als Urheber nicht können?
Zumal er mit Sicherheit keines für die Nutzung auf Flirtseiten o.Ä.
erteilt hat.
--
Fotografie und Foto - Kunst aus Braunschweig
photography - art - sketches: http://gerrit.brodmann.com
LARP macht Sexy - Mittelalter und Fantasy: http://derLARPfotograf.de
One Minute/Random Photoart: http://one-minute.info
Carsten Krueger
2007-10-18 18:29:13 UTC
Post by Gerrit Brodmann
Zumal er mit Sicherheit keines für die Nutzung auf Flirtseiten o.Ä.
erteilt hat.
In einer normalen Partnerschaft war die Übereinkunft wahrscheinlich mach
damit was du willst und denkt sich nicht mach damit was du willst aber
benutze die Bilder nicht auf Flirtseiten.

Gruß Carsten
--
0x2BFBF5D8 FP = 53CA 1609 B00A D2DB A066 314C 6493 69AB 2BFB F5D8
http://www.realname-diskussion.info - Realnames sind keine Pflicht
http://www.spamgourmet.com/ + http://www.temporaryinbox.com/ - Antispam
cakruege (at) gmail (dot) com | http://www.geocities.com/mungfaq/
Gerrit Brodmann
2007-10-18 22:10:56 UTC
Post by Carsten Krueger
Post by Gerrit Brodmann
Zumal er mit Sicherheit keines für die Nutzung auf Flirtseiten o.Ä.
erteilt hat.
In einer normalen Partnerschaft war die Übereinkunft wahrscheinlich mach
damit was du willst und denkt sich nicht mach damit was du willst aber
benutze die Bilder nicht auf Flirtseiten.
Du kannst von ausgehen, daß in der Partnerschaft die Nutzung geduldet
war.

Sprich es wäre wenn überhaupt ein Nutzungsrecht, welches zeitlich
begrenzt ist und zwar auf die Dauer der Partnerschaft.

Egal wie Du es drehst, es bleibt ohne einen entsprechenden Beweis, der
ausdrücklich etwas Anderes sagt dabei. Der/die Fotografierte hat
keinerlei Rechte an dem Bild was das Urheberrecht betrifft, sprich sie
darf das Bild nicht veröffentlichen.

Auf der anderen Seite darf der/die Fotograf/in das Bild des anderen
(IDR) auch nicht veröffentlichen, da hier das Recht am eigenen Bild
greift und keine Modellfreigabe vorliegt.
--
Fotografie und Foto - Kunst aus Braunschweig
photography - art - sketches: http://gerrit.brodmann.com
LARP macht Sexy - Mittelalter und Fantasy: http://derLARPfotograf.de
One Minute/Random Photoart: http://one-minute.info
Harald Hengel
2007-10-18 21:20:50 UTC
Post by Ulrich Gehauf
Sie sollte also ohne Weiteres
"Ihre" Bilder für die Partnersuche verwenden können.
Nein.
Seit wann haben deine Angestellten Verwertungsrechte?

Harald
--
Für eine korrekte Antwortadresse den Bindestrich entfernen.
Harald Hengel
2007-10-18 21:21:37 UTC
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by Ulrich Gehauf
kann aber dem erteilten
Nutzungsrecht nicht widersprechen.
Warum sollte er das als Urheber nicht können?
Weil er die Fotos im Angestelltenverhältnis hergestellt hat.

Harald
--
Für eine korrekte Antwortadresse den Bindestrich entfernen.
Bernhard Muenzer
2007-10-18 22:41:55 UTC
Post by Harald Hengel
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Warum sollte er das als Urheber nicht können?
Weil er die Fotos im Angestelltenverhältnis hergestellt hat.
Wie meinen?

Im OP stand:
| Ein junges Pärchen macht im privaten Rahmen einige (digitale) Fotos
Post by Harald Hengel
Harald
Ach so.
--
#!/usr/bin/perl -- -* Nie wieder Nachtschicht! *- -- lrep\nib\rsu\!#
use Inline C=>'void C(){int m,u,e=0;float l,_,I;for(;1840-e;putchar((++e>905
&&942>e?61-m:u)["\t*nl`-llkbzCqfymfvna+qfymfvN#gqbkmqfA"]^3))for(u=_=l=0;79-
(m=e%80)&&I*l+_*_<6&&28-++u;_=2*l*_+e/80*.09-1,l=I)I=l*l-_*_-2+m/27.;}';&C
Hans-Peter Diettrich
2007-10-19 03:09:43 UTC
Post by Gerrit Brodmann
Egal wie Du es drehst, es bleibt ohne einen entsprechenden Beweis, der
ausdrücklich etwas Anderes sagt dabei. Der/die Fotografierte hat
keinerlei Rechte an dem Bild was das Urheberrecht betrifft, sprich sie
darf das Bild nicht veröffentlichen.
Seitdem ich das UrhG kenne, kann ich die vielen "primitiven" Völker
verstehen, die Fotografen nicht mögen, weil sie ihnen mit einer
Abbildung ihre Seele rauben. Auch wenn das theologisch nicht zu
untermauern ist, juristisch liegen diese Leute völlig richtig :-(

DoDi
Ulrich Gehauf
2007-10-19 07:24:30 UTC
Post by Gerrit Brodmann
Post by Carsten Krueger
Post by Gerrit Brodmann
Zumal er mit Sicherheit keines für die Nutzung auf Flirtseiten o.Ä.
erteilt hat.
In einer normalen Partnerschaft war die Übereinkunft wahrscheinlich mach
damit was du willst und denkt sich nicht mach damit was du willst aber
benutze die Bilder nicht auf Flirtseiten.
Du kannst von ausgehen, daß in der Partnerschaft die Nutzung geduldet
war.
Ich nehme mal an, dass die Nutzung nicht nur geduldet war, sondern
durch die Überlassung der Bilddaten explizit eingeräumt wurde. Eine
Duldung wäre, wenn die Bilddaten ohne Einwilligung des Urhebers
genutzt worden wären, dieser einer Nutzung aber nicht widersprochen
hat.
Post by Gerrit Brodmann
Sprich es wäre wenn überhaupt ein Nutzungsrecht, welches zeitlich
begrenzt ist und zwar auf die Dauer der Partnerschaft.
Wie kommst du auf die zeitliche Begrenzung? Urlaubsfotos haben
Erinnerungswert und eine Nutzung über die Dauer der Beziehung hinaus
ist durchaus "handelsüblich". Ich schau mir z.B. auch ab und an gerne
mal ein paar Bilder von den Urlauben mit meiner Ex an. Sollte ich nur
durch die Trennung nun nicht mehr das Recht haben, z.B. diese
digitalen Bilder in meinem Web-Fotoalbum zu speichern und muss diese
nach der Trennung rauslöschen?
Post by Gerrit Brodmann
Egal wie Du es drehst, es bleibt ohne einen entsprechenden Beweis, der
ausdrücklich etwas Anderes sagt dabei. Der/die Fotografierte hat
keinerlei Rechte an dem Bild was das Urheberrecht betrifft, sprich sie
darf das Bild nicht veröffentlichen.
Nun, das Urheberrecht liegt klar beim Urheber und kann auch nicht
übertragen werden. Darin stimme ich mit dir vollkommen überein. Aber
durch die Überlassung der Bilddaten wird auch ein einfaches
Nutzungsrecht eingeräumt. Dazu ist nicht zwingend ein schriftlicher
Vertrag notwendig, sondern kann durch einfaches Handeln (hier eben die
Überlassung der Bilddaten) ausgedrückt werden.
Post by Gerrit Brodmann
Auf der anderen Seite darf der/die Fotograf/in das Bild des anderen
(IDR) auch nicht veröffentlichen, da hier das Recht am eigenen Bild
greift und keine Modellfreigabe vorliegt.
ACK. Aber das stand auch nicht zur Diskussion.

Gruß
Uli
Harald Hengel
2007-10-19 08:30:24 UTC
Post by Bernhard Muenzer
Post by Harald Hengel
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Warum sollte er das als Urheber nicht können?
Weil er die Fotos im Angestelltenverhältnis hergestellt hat.
Wie meinen?
Warum soll hier nicht gelten, was für gewerbliche Fotografen auch
gilt.
Die Frage ist, ob für das Herstellen der Aufnahmen der Partner nicht
als Angestellter zu sehen ist und damit die Nutzungsrechte automatisch
an den Arbeitgeber übergehen.
Möglicherweise spielen für diese Betrachtung die Eigentumsverhältnisse
der Kamera eine Rolle.
Post by Bernhard Muenzer
Post by Harald Hengel
Ein junges Pärchen macht im privaten Rahmen einige (digitale) Fotos
Harald
Ach so.
Das ist für dich ein Grund sein Gehirn auszuschalten?
Oder denkst du immer nur zu kurz?
Es ist im Urheberrecht nun einmal nicht so, dass der Fotografierende
automatisch die Nutzungsrechte hat.
Fotografen sehen es ebenso selbstverständlich wie ihre Urheberrechte,
dass sie *alle* Nutzungsrechte an den Werken ihrer Angestellten haben.
Wer dort zweideutiges Recht sieht, der sieht richtig.
Warum das nicht auf Privatverhälnisse übertragbar sein soll
erschliesst sich mir nicht.

Harald
--
Für eine korrekte Antwortadresse den Bindestrich entfernen.
Martin Schneider
2007-10-19 11:03:12 UTC
Post by Ulrich Gehauf
Sollte ich nur
durch die Trennung nun nicht mehr das Recht haben, z.B. diese
digitalen Bilder in meinem Web-Fotoalbum zu speichern und muss diese
nach der Trennung rauslöschen?
IMHO und IANAL: Wenn nur Du Zugriff auf das Web-Album hast, sollte das
kein Problem sein. Wenn das ein öffentliches Web-Album ist, könnte es
Probleme geben.
Post by Ulrich Gehauf
Post by Gerrit Brodmann
Auf der anderen Seite darf der/die Fotograf/in das Bild des anderen
(IDR) auch nicht veröffentlichen, da hier das Recht am eigenen Bild
greift und keine Modellfreigabe vorliegt.
ACK. Aber das stand auch nicht zur Diskussion.
Doch, im grunde schon, da die Nutzung beim Flirtdienst eine
Veröffentlichung des Bildes darstellt - nur halt durch das Model.

Gruß,
Martin
Thomas Koller
2007-10-19 11:31:31 UTC
Post by Harald Hengel
Post by Bernhard Muenzer
Post by Harald Hengel
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Warum sollte er das als Urheber nicht können?
Weil er die Fotos im Angestelltenverhältnis hergestellt hat.
Wie meinen?
Warum soll hier nicht gelten, was für gewerbliche Fotografen auch
gilt.
Weil der gewerbliche Fotograf einen Angestelltenvertrag mit seinen
Angestellten hat, wo genau geregelt ist, welche Rechte er an den
Fotos erwirbt. Bei einem Ehepaar gibts sowas wohl eher selten.
Post by Harald Hengel
Die Frage ist, ob für das Herstellen der Aufnahmen der Partner nicht
als Angestellter zu sehen ist und damit die Nutzungsrechte automatisch
an den Arbeitgeber übergehen.
Nein, auch bei einem Angestellten geht das nicht automatisch, sondern
wohl nur wenns im Dienstvertrag so geregelt ist.
Post by Harald Hengel
Möglicherweise spielen für diese Betrachtung die Eigentumsverhältnisse
der Kamera eine Rolle.
Eher nicht?
Post by Harald Hengel
Es ist im Urheberrecht nun einmal nicht so, dass der Fotografierende
automatisch die Nutzungsrechte hat.
Eigentlich schon. Nur wenn was anderes vereinbart wird, hat der
Urheber nicht auch das Nutzungsrecht.
Post by Harald Hengel
Fotografen sehen es ebenso selbstverständlich wie ihre Urheberrechte,
dass sie *alle* Nutzungsrechte an den Werken ihrer Angestellten haben.
Wer dort zweideutiges Recht sieht, der sieht richtig.
Welches zweideutige Recht?
Post by Harald Hengel
Warum das nicht auf Privatverhälnisse übertragbar sein soll
erschliesst sich mir nicht.
Weil Private keinen Angestelltenvertrag unterschreiben, in dem sie auf
die Nutzungsrechte ihrer im Dienst erstellten Werke verzichten (müssen)?

Tom
Ulrich Gehauf
2007-10-19 11:50:49 UTC
Post by Martin Schneider
Post by Ulrich Gehauf
Sollte ich nur
durch die Trennung nun nicht mehr das Recht haben, z.B. diese
digitalen Bilder in meinem Web-Fotoalbum zu speichern und muss diese
nach der Trennung rauslöschen?
IMHO und IANAL: Wenn nur Du Zugriff auf das Web-Album hast, sollte das
kein Problem sein. Wenn das ein öffentliches Web-Album ist, könnte es
Probleme geben.
Treiben wir es mal auf die Spitze: Das Foto wurde in das öffentlich
erreichbare Webalbum eingestellt, als ich noch mit meiner Ex zusammen
war.
Post by Martin Schneider
Post by Ulrich Gehauf
Post by Gerrit Brodmann
Auf der anderen Seite darf der/die Fotograf/in das Bild des anderen
(IDR) auch nicht veröffentlichen, da hier das Recht am eigenen Bild
greift und keine Modellfreigabe vorliegt.
ACK. Aber das stand auch nicht zur Diskussion.
Doch, im grunde schon, da die Nutzung beim Flirtdienst eine
Veröffentlichung des Bildes darstellt - nur halt durch das Model.
Richtig. Und wir diskutieren hier eigentlich nur über den Teilaspekt:
Hat das Privatmodel durch die Überlassung der Bilddaten ein
Nutzungsrecht und wenn ja, wie weit reicht es.

Gruß
Uli
Ulrich Gehauf
2007-10-19 11:53:02 UTC
Post by Martin Schneider
Post by Ulrich Gehauf
Sollte ich nur
durch die Trennung nun nicht mehr das Recht haben, z.B. diese
digitalen Bilder in meinem Web-Fotoalbum zu speichern und muss diese
nach der Trennung rauslöschen?
IMHO und IANAL: Wenn nur Du Zugriff auf das Web-Album hast, sollte das
kein Problem sein. Wenn das ein öffentliches Web-Album ist, könnte es
Probleme geben.
Treiben wir es mal auf die Spitze: Das Foto wurde in das öffentlich
erreichbare Webalbum eingestellt, als ich noch mit meiner Ex zusammen
war.
Post by Martin Schneider
Post by Ulrich Gehauf
Post by Gerrit Brodmann
Auf der anderen Seite darf der/die Fotograf/in das Bild des anderen
(IDR) auch nicht veröffentlichen, da hier das Recht am eigenen Bild
greift und keine Modellfreigabe vorliegt.
ACK. Aber das stand auch nicht zur Diskussion.
Doch, im grunde schon, da die Nutzung beim Flirtdienst eine
Veröffentlichung des Bildes darstellt - nur halt durch das Model.
Richtig. Und wir diskutieren hier eigentlich nur über den Teilaspekt:
Hat das Privatmodel durch die Überlassung der Bilddaten ein
Nutzungsrecht und wenn ja, wie weit reicht es.

Gruß
Uli
Gerrit Brodmann
2007-10-19 14:31:36 UTC
Post by Hans-Peter Diettrich
Post by Gerrit Brodmann
Egal wie Du es drehst, es bleibt ohne einen entsprechenden Beweis, der
ausdrücklich etwas Anderes sagt dabei. Der/die Fotografierte hat
keinerlei Rechte an dem Bild was das Urheberrecht betrifft, sprich sie
darf das Bild nicht veröffentlichen.
Seitdem ich das UrhG kenne, kann ich die vielen "primitiven" Völker
verstehen, die Fotografen nicht mögen, weil sie ihnen mit einer
Abbildung ihre Seele rauben. Auch wenn das theologisch nicht zu
untermauern ist, juristisch liegen diese Leute völlig richtig :-(
Und Seitdem ich Leute wie Dich kenne, kann ich primitive Völker
verstehen, die Dieben einfach die Hand abhacken. Auch wenn es
moralisch auf den ersten Blick nicht zu untermauern ist, so liegen die
Vorteile dieser Prozedur doch offen ersichtlich. Hier und im Heise
Forum würden weitaus weniger Leute Blödsinn tippen können, wenn es um
den Besitz andere Leute geht.
--
Fotografie und Foto - Kunst aus Braunschweig
photography - art - sketches: http://gerrit.brodmann.com
LARP macht Sexy - Mittelalter und Fantasy: http://derLARPfotograf.de
One Minute/Random Photoart: http://one-minute.info
Gerrit Brodmann
2007-10-19 14:36:24 UTC
Post by Ulrich Gehauf
Post by Gerrit Brodmann
Post by Carsten Krueger
Post by Gerrit Brodmann
Zumal er mit Sicherheit keines für die Nutzung auf Flirtseiten o.Ä.
erteilt hat.
In einer normalen Partnerschaft war die Übereinkunft wahrscheinlich mach
damit was du willst und denkt sich nicht mach damit was du willst aber
benutze die Bilder nicht auf Flirtseiten.
Du kannst von ausgehen, daß in der Partnerschaft die Nutzung geduldet
war.
Ich nehme mal an, dass die Nutzung nicht nur geduldet war, sondern
durch die Überlassung der Bilddaten explizit eingeräumt wurde.
Nein. Schau ins Gesetz.
Post by Ulrich Gehauf
Eine
Duldung wäre, wenn die Bilddaten ohne Einwilligung des Urhebers
genutzt worden wären, dieser einer Nutzung aber nicht widersprochen
hat.
Nein, bzw ja.
Wenn der Urheber es weiss und nix sagt/es erlaubt, ist es eine
Duldung. So wie im Falle der Partnerschaft.
Post by Ulrich Gehauf
Post by Gerrit Brodmann
Sprich es wäre wenn überhaupt ein Nutzungsrecht, welches zeitlich
begrenzt ist und zwar auf die Dauer der Partnerschaft.
Wie kommst du auf die zeitliche Begrenzung? Urlaubsfotos haben
Erinnerungswert und eine Nutzung über die Dauer der Beziehung hinaus
ist durchaus "handelsüblich".
Nein. Es wird ggfls. geduldet. Du hast trotzdem ohne schriftliche
Bestätigung keinerlei Rechte daran.
Post by Ulrich Gehauf
Ich schau mir z.B. auch ab und an gerne
mal ein paar Bilder von den Urlauben mit meiner Ex an. Sollte ich nur
durch die Trennung nun nicht mehr das Recht haben, z.B. diese
digitalen Bilder in meinem Web-Fotoalbum zu speichern und muss diese
nach der Trennung rauslöschen?
Wenn das Album öffentlich zugänglich ist, ist dieses entweder eine
Verletzung des Urheberrechtes (wenn jmd anderes die Bilder gemacht
hat) oder eine Verletzung des Persönlichkeitsrechtes, des Rechtes am
eigenen Bild, wenn Deine Ex drauf ist.

Wenn sie die Veröffentlichung duldet, ist es OK. Wenn sie sagt, sie
will die Bilde rnicht im Web, hast Du sie zu löschen.
Punkt und aus.
Post by Ulrich Gehauf
Post by Gerrit Brodmann
Egal wie Du es drehst, es bleibt ohne einen entsprechenden Beweis, der
ausdrücklich etwas Anderes sagt dabei. Der/die Fotografierte hat
keinerlei Rechte an dem Bild was das Urheberrecht betrifft, sprich sie
darf das Bild nicht veröffentlichen.
Nun, das Urheberrecht liegt klar beim Urheber und kann auch nicht
übertragen werden. Darin stimme ich mit dir vollkommen überein. Aber
durch die Überlassung der Bilddaten wird auch ein einfaches
Nutzungsrecht eingeräumt.
NEIN! Lies das Gesetz!
--
Fotografie und Foto - Kunst aus Braunschweig
photography - art - sketches: http://gerrit.brodmann.com
LARP macht Sexy - Mittelalter und Fantasy: http://derLARPfotograf.de
One Minute/Random Photoart: http://one-minute.info
Nächste Seite >
Seite 1 von 24